[./folgt-in-kurze.html]
[./fotos.html]
[./referenzen.html]
[./kursangebote.html]
[./babymassage.html]
[./babyernahrung.html]
[./hausmittel.html]
[./dorntherapie.html]
[./neuraltherapie.html]
[./blutegeltherapie.html]
[./eigenbluttherapie.html]
[./thymustherapie.html]
[./vitaminc-therapie.html]
[./ohrakupunktur.html]
[./ernahrungstherapie.html]
[./ordnungstherapie.html]
[./was-ist-hypnose.html]
[./vorwort-erwachsene.html]
[./med.html]
[./vorwort-kinder26jugendliche.html]
[./hypnosetherapie.html]
[./was-bedeutet-hypnose-mit-kindern26jugendlichen.html]
[./mental-coaching.html]
[./raucherentwohnung.html]
[./zahnarztliche-hypnose.html]
[./tuinamassage.html]
[./breussmassage.html]
[./schropfmassage.html]
[./fudfreflexzonenmassage.html]
[./kontakt.html]
[./impressum.html]
[./links.html]
[Web Creator] [LMSOFT]
       NEURAL - THERAPIE


       Die Neuraltherapie behandelt Krankheiten und Schmerzzustände, indem sie Störungen bzw.
       Irritationen des vegetativen Nervensystems durch die Injektion von Mitteln zur örtlichen
       Betäubung beseitigt.
       Durch äußere und innere Einwirkungen (infektiöse, mechanische z.B. Narben oder chemische
       Schädigung wie Verätzungen) können die Nervenmembranen und damit die Regelkreise zur
       Weiterleitung elektrischer Impulse gestört werden. Schmerzzustände, Fehlfunktionen von
       Organen oder eine beständige Schwächung des Immunsystems sind mögliche Folgen.
       Durch die gezielte Beeinflussung der Nervenmembranfunktionen im Sinne einer kurzen Unter-
       brechung der Fehlimpulse kann die Neuraltherapie die Membranfunktionen normalisieren und
       damit das Gleichgewicht des Körpers wiederherstellen.
       Auf dies Weise können Beschwerden unterschiedlichster Art beseitigt werden.

       Durch den Einsatz von verschiedenen homöopatischen Mitteln kann die Wirkung noch
       intensiviert werden.


       Indikationen

        * akute Beschwerden wie z.B. Ischialgien, Kniebeschwerden, Gallenkoliken, Herpes zoster,
         Trigeminusneuralgie etc.
        * chronische Beschwerden wie z.B. Asthma bronchiale, Rheuma,   Menstruations-
         beschwerden, Migräne etc.
        * sowie zur Rehabilisation bei Schwächezuständen und Restbeschwerden nach Infektionen,
         Traumata oder OP


       Kontraindiziert ist die Neuraltherapie bei Allergien (z.B. gegen das Lokalanästhetikum),
       Gerinnungsstörungen, schweren Infektionskrankheiten und stark immunologischen
       Erkrankungen.