[./folgt-in-kurze.html]
[./fotos.html]
[./referenzen.html]
[./kursangebote.html]
[./babymassage.html]
[./babyernahrung.html]
[./hausmittel.html]
[./dorntherapie.html]
[./neuraltherapie.html]
[./blutegeltherapie.html]
[./eigenbluttherapie.html]
[./thymustherapie.html]
[./vitaminc-therapie.html]
[./ohrakupunktur.html]
[./ernahrungstherapie.html]
[./ordnungstherapie.html]
[./was-ist-hypnose.html]
[./vorwort-erwachsene.html]
[./med.html]
[./vorwort-kinder26jugendliche.html]
[./hypnosetherapie.html]
[./was-bedeutet-hypnose-mit-kindern26jugendlichen.html]
[./mental-coaching.html]
[./raucherentwohnung.html]
[./zahnarztliche-hypnose.html]
[./tuinamassage.html]
[./breussmassage.html]
[./schropfmassage.html]
[./fudfreflexzonenmassage.html]
[./kontakt.html]
[./impressum.html]
[./links.html]
[Web Creator] [LMSOFT]
         SCHRÖPF - MASSAGE



           Durchführung
         Um das Schröpfen durchführen zu können, werden Schröpfgläser in unterschiedlichen
         Größen benötigt. Verschiedene Möglichkeiten der Schröpfbehandlung stehen zur
         Verfügung trockenes- und blutiges Schröpfen sowie die Schröpfkopfmassage



         Schröpfen kann bei folgenden Beschwerden angewendet werden

          * Erkrankungen des Bewegungsapparates: schmerzhafte Myogelosen - Knoten,
           Verhärtungen, Verquellungen in den Muskeln

          * Muskelhartspann, rheumatische Beschwerden, Rücken-, HWS- und Schulterbeschwerden,
           Lumbalgien, Lumbo-Ischalgien (aber ACHTUNG: nicht bei frischem Bandscheibenvorfall!)

          * Kopfschmerzen, Migräne

          * Interkostalneuralgie, nach Herpes Zoster (Gürtelrose) Erkältungskrankheiten: Sinusitis
           (Nebenhöhlen), Rhinitis (Nase)

          * akute oder chronische Bronchitis

          * Parästhesien - Mißempfindungen, Kribbeln

          * Erkrankungen innerer Organe, z. B. Asthma bronchiale, Obstipation/Verstopfung,
           Dysmenorrhöe (Regelstörungen),

          * Allergien

          * Magen- und Verdauungsbeschwerden, vegetative Dystonie

          * funktionelle Galle-, Leber- und Herzbeschwerden

 

         Schröpfen kann die nachfolgend aufgeführten Auswirkungen haben

        * Schmerz-, Druck- und Temperaturrezeptoren werden angesprochen
       
* allgemein schmerzlindernde Wirkung
            
* die Stoffwechselleistung der Zellen wird aktiviert
            
* Mikrozirkulation von Blut und Lymphe werden verbessert
            
* Lokaler Lymphstau wird drainiert
            
* Tonus der Muskulatur wird verbessert
            
* Lockerung und Dehnung des Bindegewebes
            
* Nervenendigungen werden angeregt
            
* die Durchblutung wird lokal angeregt
          * über kuti-viscerale Reflexbahnen kann eine Wirkung auf erkrankte Organe erzielt werden.
            
* ein evtl. entstehender Bluterguß wird vom Gewebe abgebaut und wirkt wie eine
           Eigenblutbehandlung - das Immunsystem wird angeregt.